Lauras World - Meine liebsten leichten Salatsaucen Rezepte

Wenn mich eine Frage immer und immer wieder verfolgt dann ist es wohl folgende: "Laura, hast du Salatsaucen Rezepte die gesund und kalorienarm sind?"

Klar habe ich.

Und ich habe sie sogar sorgfältig in einem Dokument zusammen gestellt um sie alle mal in einem Rezeptbuch zu veröffentlichen. Wer weiss wann. Daher beglücke ich euch bis dahin mal mit 2 meiner Lieblinge.

Das Grundrezept für eine Salatsauce besteht aus Öl, Essig, Salz, Pfeffer und wer mag, einer Prise Zucker (kalorienärmer wäre Süssstoff) das garantiert, dass die Geschmacksrichtungen bitter, sauer, salzig und süss gleichermassen vertreten sind.

Wem Öl zu kalorienhaltig ist, ersetzt ein Teil davon einfach mit Bouillon. Damit die Sauce nicht zu flüssig wird, können Senf, Honig oder Tomatenmark hinzugeben werden. Wer es à la American Dressing mag, rührt einfach etwas Magerquark oder Nature Joghurt unter die Vinaigrette. All das sorgt für eine cremige Konsistenz, die sonst über das Öl erreicht wird. Auch etwas untergerührter Chutney führt zu einem besonderen Geschmackserlebnis. Eine asiatische Note zum Beispiel kann mit Sesamöl, etwas geriebenem Ingwer, Koriander oder untergerührter Wasabi-Paste erreicht werden.

Zum Aromatisieren und zur geschmacklichen Veredelung eignen sich auch frische, klein gehackte oder getrocknete Kräuter und Gewürze: Basilikum, Peterli, Schnittlauch, Thymian, Dill, Oregano, Minze und vieles mehr kommt hier in Frage. Gesunde und leckere Toppings wie gerösteter Sesam werten eine leichte Salatsauce ebenfalls auf.

Durch den Essig bekommt die Vinaigrette ihre saure und frische Note, doch die fällt je nach Sorte ganz anders aus. Ob Himbeeressig, Weissweinessig oder Balsamico: Jeder verströmt sein eigenes Aroma. Essig ist nicht besonders kalorienhaltig – wer ihn aber geschmacklich einfach nicht mag, kann statt dessen den Saft einer Zitrone, Limette oder Orange verwenden, der ein frisch fruchtiges Aroma zaubert.

Rezept 1:

Leichte Quarksauce

ergibt ca. 5dl

1dl Weissweinessig

1dl fettfreie Bouillon, kalt

1/2dl Lein- oder Rapsöl

250g Magerquark

2 EL Senf

1/2 TL Süssstoff flüssig

1/2 EL getrockneter Dill

nach Bedarf Salz, Pfeffer

alles in einem Messbecher gut verrühren

würzen, in einer Flasche gut verschlossen kühl stellen

1 dl (= 6 Esslöffel) ca 118 kcal

Rezept 2:

Kokos-Salatsauce

ergibt ca. 5 dl

2 dl fettfreie Bouillon

2 dl Kokosmilch light

2 EL Limettensaft

1 EL Süssstoff flüssig

1 EL Sojasauce

1 EL grüne Currypaste

in einem Messbecher gut verrühren. Nach Bedarf mit Salz

und Pfeffer würzen.

1 dl (= 6 Esslöffel) ca 75 kcal

Autorin:

Laura Müdespacher

www.goldenbody.ch

Dipl. Personal Trainerin 

• Dipl. Ernährungsberaterin- Exp. für Präventiv- und Sporternährung

• Zertifizierte Gesundheitstrainerin
• Fachfrau Gesundheit
• Cellulitemasseurin

Laisser un commentaire

Tous les commentaires sont modérés avant d'être publiés